Olivenöl – Geschmacksvielfalt

Olivenöl kann man vielfältig in der Küche einsetzen. Es schmeckt nicht nur über dem Salat, sondern auch im Gebäck oder sogar unter der Frühstücksmarmelade. Der Inhaberkoch des Restaurants „El Olivo“ in Madrid zum Beispiel gebraucht das flüssige Gold in seiner Küche so: – bevorzugt und als Basis die katalanischen Olivenöle für warme Soßen, Emulsionen und Mayonnaisen. – die Öle aus Toledo und Madrid für Frittiertes und Gebratenes; die aus Sierra de Segura und Jaén für Geschmortes und Pan Tostado. – die aus Baena zum Direktverzehr über Salate oder Gebratenes.
– die aus Sierra de Cadíz für Dressings, Frittiertes und Geschmortes; die aus Sierra de Gata für einen herben Olivengeschmack.


Kategorie: O

← Oliven ABC – Glossar Unter Blau