Oliven ABC – Glossar Unter Blau

Damit Scratch alle nötigen Informationen zu seinem Olivenhain bekommt, habe ich dieses Oliven ABC zusammengestellt. Durch Anklicken eines Begriffs öffnet sich die jeweilige Definition.

← Oliven ABC – Glossar Unter Blau

K

Dies ist ein Wert der UV-Spektrofotometrie, der (ergänzend zum Wert der Peroxide und dem Wert K270) die Lichtresorption misst. Für ein extranatives Olivenöl darf dieser Wert 2,4 nicht überschreiten. Er wird in Zusammenhang mit der Temperatur beim Pressvorgang gebracht.

Permalink


Dies ist ein Wert der UV-Spektrofotometrie, der (ergänzend zum Wert der Peroxide und dem Wert K232) die Oxidation im Bereich der ultravioletten Absorption eines Olivenöls misst. Je höher dieser ist, desto weniger wirksam sind die enthaltenen Antioxidantien. Für ein extranatives Olivenöl darf dieser Wert 0,20 nicht überschreiten. Er wird in Zusammenhang mit der Frische und Unversehrtheit der Oliven zum Zeitpunkt der Verarbeitung gebracht.

Permalink


Katalonien – Olivenanbau Katalonien besteht aus den Provinzen Barcelona, Girona, Lleida und Tarragona. In allen Vieren werden Oliven angebaut, die Hauptfruchtsorten sind: Arbequina (ca. 49.000ha), Morrut (ca. 24.000ha), Sevillenca (ca. 16.000ha), Empeltre (ca. 10.000ha), Farga (ca. 9.000ha), Verdiell (ca. 3.000ha), Argudell (ca. 3.000ha), Palomar (ca. 1.000ha), Rojal (ca.1.000ha) und Vera (ca. 500ha). In Katalonien wird etwa 5% der gesamten Olivenölproduktion Spaniens erbracht. Damit liegt es an vierter Stelle hinter Andalusien (ca. 59%), Castilla La-Mancha (ca. 14%) und der Extremadura (ca. 12%). Die Gesamtanbaufläche erstreckt sich über ca. 130.000ha, wovon 67% in der Provinz Tarragona liegen. In etwa 120 Kooperativen wird ca. 80% des Olivenöls produziert, den Rest liefern private Ölmühlen.

Permalink


So heißen die landwirtschaftlichen Genossenschaften, die unter anderem den Sammelpunkt für die Oliven der Kleinbauern bilden. Die Oliven werden entweder angekauft oder mit Olivenöl verrechnet. Sie werden dort zu Olivenöl verarbeitet und als eigene Ölmarke kommerzialisiert. Kooperativen bilden ebenfalls den Anlaufpunkt für Großabnehmer, die das Olivenöl per Tanklastzug abholen, und es nicht selten nach Italien transportieren, wo es unter italienischen Marken abgefüllt wird.

Permalink